ARCHE erwartet 10.000 Väter zur DADDY’s PRIDE PARADE: „Per i nostri figli“

Der Italiener Giorgio Ceccarelli treibt die entsorgten Väter nach Berlin

Weltweiter Aufstand: Für unsere Kinder

2017-11-22

ARCHE c Daddy's Pride Parade Berlin_02a

Weltweiter Aufmarsch: Väter aller Länder vereinigt Euch !

.
Berlin/Köln/Weiler. Am Sonntag, den 10. Dezember 2017, findet von 09:00 bis 16:00 Uhr am Platz der Republik in Berlin die Daddy’s Pride Parade statt. Als Redner haben bereits Giorgio Ceccarelli, Marco Di Marco, Hartmut Wolters, Jeannette Hagen, Tim Walter, Thomas Karzelek und Yves Jacques Yapi zugesagt. Moderator und Animator ist Jörn Beckesch
.

Hartmut Wolters: Für alle, die Stolz auf ihren Papa, stolzer Papa oder stolz auf den Papa ihrer Kinder sind

„Auf der ersten Loveparade in Berlin waren es 150 Teilnehmer. Wir wollen mehr sein, also mindestens 151. Alle roten und blauen Weihnachtsmänner, Nikoläuse, Väter, Mütter, Großväter, Großmütter, Christkinder, Kinder, Brüder, Schwestern, Onkel und Tanten und alle Menschen, die stolz auf ihren Papa sind, sind herzlich eingeladen mit unseren italienischen Freunden, den Initiatoren dieser Daddy’s Pride Parade, die gesamte Familie und die Väter hochleben zu lassen.

Recht der Kinder auf beide Eltern und auf seine vier Großeltern

Es heißt zwar Daddy’s Pride. Aber das Motto ist geschlechterunabhängig, denn es geht um das Recht der Kinder auf beide Elternteile und 4 Großeltern ! Die Botschaft der Daddy’s Pride Parade ist einfach und eigentlich selbstverständlich (nicht aber unbedingt in unserem Land): „JEDES KIND HAT EIN RECHT AUF BEIDE ELTERN UND 4 GROSSELTERN !“

Diese Veranstaltung richtet sich ausdrücklich und ganz besonders an entsorgte Mütter und Väter, die auf Ihre Situation aufmerksam machen möchten ! Lasst uns GEMEINSAM auf das Familienunrecht hinweisen !

Daddy’s Pride, l’unica marcia al mondo dei padri per difendere il diritto inviolabile di ogni figlio di amare due genitori e quattro nonni.Ideatore e promotore Giorgio Ceccarelli, Presidente delle Associazioni Figli Negati e I Love Papà

Daddy’s Pride ist der einzige Vätermarsch auf der Welt, der das unverletzliche Recht jedes Kindes auf zwei Eltern und vier Großeltern verteidigt. Der Erfinder und Initiator ist Giorgio Ceccarelli Präsident der italienischen Vereine „Figli Negati“ und „I love Papá“.

Die voraussichtliche Route ist

Start am Platz der Republik. Von dort Rundgang mit Rückkehr zum Versammlungsort. Die Strecke läuft von der Scheidemannstraße, Ebertstraße zum Brandenburger Tor. Am Pariser Platz findet eine Zwischenkundgebung statt, dann weiter über die Straße des 17. Juni, Yitzak Rabin-Straße, Tiergarten, Bundeskanzleramt, Moltebrücke, Hauptbahnhof und zurück.

Bildergalerie

.
Animationsfilme

Daddy’s Pride Berlin 10 December 2017 Warsaw 20 May 2017 The presidente Giorgio Ceccarelli

Daddy’s Pride Berlino 10 dicembre 2017 Varsavia 20 maggio

2018 Saluti da Giorgio Ceccarelli

Daddy’s Pride 2017 – Roma 19 Marzo 2017

Anmeldung und Beiträge über die Organisation auf Facebook !

Busverbindungen jetzt günstig buchen von ganz Deutschland aus nach Berlin !

Die nächste Daddy’s Pride Parade findet am 28. Mai 2018 in Warschau statt.

Dimitrij Walter und Heiderose Manthey vor dem Amtsgericht Pforzheim

Unterstützer der Aktion STOP PARENTAL ALIENATION

Den Eltern und ihren Kindern soll es miteinander gut gehen !

2017-11-19

ARCHE kid - eke - pas STOP PARENTAL ALIENATION_01be

Dimitrij Walter, ehemaliger Oberbürgermeister-Kandidat der Stadt Pforzheim, unterstützt die Aktion „Stop Parental Alienation“ ! Beide Eltern sind für das Kind wichtig ! Das Recht der Kinder auf beide Eltern ist in den UN-Konventionen verbrieft.

.
London/Pforzheim/Weiler. Dimitrij Walter und ARCHE unterstützen gemeinsam mit der weltweit agierenden Vereinigung JUNO, die sich gegen Parental Alienation einsetzt, die Aktion von Erin Pizzey in London. In der englischen Metropole zeigen Väter und Mütter mit brennenden Kerzen vor den Familiengerichten, dass sie einer Entfremdung zwischen Eltern und Kindern entgegentreten.

Pizzey selbst ist die Gründerin des ersten Frauenhauses für geschlagene Frauen in Großbritanien. Als Gewalt-Gegnerin vertrat Erin Pizzin später zunehmend den Standpunkt, das Problem der Gewalt sei in beiden Geschlechtern angelegt. Heute kämpft sie genauso wie Heiderose Manthey für das Überwinden von kid – eke – pas. Beide Frauen treten also gegen Kindesraub – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome ein – unter dem Leitspruch: Kinder fühlen sich bei Papa und Mama am wohlsten.

Sorgen wir dafür dass es den Eltern mit ihren Kindern gut geht ! Weltweit !

Dimitrij Walter, ehemaliger Oberbürgermeister-Kandidat der Stadt Pforzheim, und Heiderose Manthey, Leiterin der ARCHE Weiler, trafen sich am 19. November vor dem Amtsgericht in Pforzheim, um die Aktion „STOP Parental Alienation – worldwide“ zu unterstützen.

Vor den Familiengerichten werden weltweit Kerzen aufgestellt als Zeichen für Gerechtigkeit, um Mütter, Väter und Kinder zu ehren, welche von ihren Kindern bzw. Eltern entfremdet und von ihnen weggenommen wurden.

Bildergalerie


Mehr Infos, auch zur Aktion „YOU TOO ?“ auf www.ARCHEVIVA.com.

Totgeschwiegene Massenepidemie mit tödlichem Ausgang

20 Jahre Einsatz gegen Kinderraub – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome

Foto-Auswahl zu einem der grausamsten Phänomenen unserer „modernen“ Zeit: kid – eke – pas

2017-11-18

ARCHE Parental Alienation Syndrome kid - eke - pas_47aR

Auswahl aus Symbolbildern, kreiert von ARCHE gegen das grausamste und von der Gesellschaft ignorierte Menschenverbrechen kid – eke – pas Kindesraub [nicht nur] in Deutschland – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome. Daher haben es die Kinderräuber so leicht: KEIN MENSCH HILFT DIR IN DIESER NOT !

.
Weiler. Trotz hochversierter Versorgungstechniken im Lebensstandard unserer modernen Zeit – wir befinden uns im Jahre 2017 – trotz sozialer Kompetenzen und wissenschaftlicher Belege und Dokumentationen zu Beziehung, Bindung und Gesunderhaltung der Menschen, trotz Gesetzgebung, die die brutale Spaltung der Kinder von ihren Eltern verhindern könnte, hat es die heutige Zivilisation noch nicht geschafft, mit Entschiedenheit gegen kid – eke – pas vorzugehen.

IGNORIERT VERHÖHNT MISSACHTET ALLEINE GELASSEN MIT DEM SCHMERZ

Eltern oder Elternteile werden vor, während und nach dem Raub ihrer Kinder alleine gelassen. Sie bluten aus, sind ohnmächtig vor Schmerz, handlungsunfähig. Und in diesem Zustand müssen sie gegen einen Riesen-Apparat von falsch gehandhabten Gesetzen und fehl handelnden Ämter vorgehen, gegen fingierte Lügengebäude des oder der Kinderräuber vorgehen, finden dabei kaum oder wenig oder gar keine Unterstützung.

Nach all den Jahren Widerstand gegen kid – eke – pas, den ARCHE mit Entschiedenheit führt, können wir nicht mehr von Fehlhandlungen sprechen, sondern schlichtweg von Vorsatz !

Aus diesem Grund haben wir eine Bilderfolge zusammengestellt, die die letzten 20 Jahre unseres Einsatzes bildhaft wiedergeben soll.

Foto-Ausstellung Überwinden von kid – eke – pas¹

.
Organisieren Sie sich mit uns in einem weltweiten Netzwerk

Nur GEMEINSAM können wir gegen diese Menschenrechtsverbrechen angehen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf über Facebook

ARCHE VIVA

Heiderose Manthey

International Association of Human Rights Defenders IAoHRD

KARLSURHER FRIEDENS-PROKLAMATIONEN

oder per Mail an archezeit[ät]gmx.de und lassen Sie sich dort in den Newsletter eintragen.

Staatliche Eingriffe in die Familie bei kid – eke – pas = Produktion eines noch nicht umfänglich bewussten gesellschaftlichen Dramas – mit tödlichem Ausgang

¹Emotionen – Fakten – Zahlen – Prognosen: Frontmann des VAfK Karlsruhe zur Überwindung von Kindesraub und Entfremdung

Dringend in Erinnerung rufen: Franzjörg Kriegs Vortrag in der Gießener Akademischen Gesellschaft aus 2014

ARCHE-Empfehlung

„Querkopf“ Müller über seine Möglichkeiten und Grenzen als Jugendrichter

„Das geht so hier nicht, Junge !“

2017-11-17

ARCHE Sendungen Jugendirchter_01e

Hier lohnt es sich die gesamte Sendung intensiv anzuhören !

 

Weiler. Heute wurde in SWR 1 Baden-Württemberg ein lebhaftes Interview mit dem passionierten Verfechter klarer Grenzsetzung ausgestrahlt. Systemkritiker und Jugendrichter Andreas Müller arbeitet im Amtsgericht Bernau in Berlin. Hier erleben wir einen sehr engagierten Richter im Gespräch mit dem versierten Wolfgang Heim.

Ein SWR-Hörer über Müller: OFFEN EHRLICH KOMPETENT UND SEHR UNTERHALTSAM !

Müller selbst: „Ich bin so laut, weil ich mich aufrege !“  oder: „Das versteht kein Mensch mehr !“ oder „Über die Dummheiten der deutschen Gesetzgebung!“

Dieses Interview wird am kommenden Sonntag, 2017-11-19, als Zusammenfassung noch einmal unter „Leute der Woche“ ausgestrahlt.

Müllers Facebook-Seite Jugendrichter Andreas Müller

ARCHE kid - eke - pas überwinden Buchempfehlung_01a

Bücherempfehlungen.

Sein Buch Schluss mit der Sozialromantik!: Ein Jugendrichter zieht Bilanz

Zum Interview.

„Für die einen ist er ein „Abschrecker“, für die anderen ein „Querulant im Namen der Gerechtigkeit“. Und die Bildzeitung nannte ihn einmal „den härtesten Jugendrichter Deutschlands“. Andreas Müller hat gelernt, mit diesen Etikettierungen zu leben. Seit zwanzig Jahren arbeitet er als Richter am Amtsgericht Bernau bei Berlin und hat es dabei immer wieder mit Neonazis, Skinheads und jugendlichen Intensivtätern zu tun. Sein Credo: „Eine wehrhafte Demokratie braucht eine wehrhafte Justiz!“ Andreas Müller versteht sich im übrigen als Linker und fordert vehement die Legalisierung von Haschisch und Marihuana.“

Lesen Sie auch das Buch von der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig Das Ende der Geduld. Konsequent gegen jugendliche Gewalttäter
Aus dem Inhalt: „
Die Gewalttäter werden jünger, brutaler, skrupelloser und die Gesellschaft mit diesem Problem hilfloser.“

Dokumentation „Bordell Deutschland“ morgen in ZDF-Info um 22 Uhr

„Deutschland ist zur Drehscheibe für Zwangsprostitution geworden“

Ehemaliger Leiter des Dezernats „Sexuelle Gewalt und Rotlichtkriminalität“ warnt

2017-11-17

Foto: Petition von Psychologin Dr. Ingeborg Kraus. The pimping of prostitution.

.
Weiler. Die Psychologin Dr. Ingeborg Kraus macht
auf eine TV-Doku und zwei Veranstaltungen aufmerksam.

Dokumentation „Bordell Deutschland“ – Schwere Traumata

„Am 18. November 2017, strahlt das ZDF-Info um 22 Uhr eine 90 Minuten lange Dokumentation über das „Bordell Deutschland“ aus. Anlässlich der Einführung des Prostitutionsschutzgesetzes im Juli 2017 hat sich der Autor Christian P. Stracke von der Produktionsfirma medi cine dem Thema „Prostitution in Deutschland“ gewidmet. Er ist quer durch Deutschland gereist, hat sich vor Ort vom Edelbordell bis zum Straßenstrich ein eigenes Bild von den unterschiedlichsten Ausprägungen der Prostitution gemacht.“

Ingeborg Kraus warnt: „Frauen werden in der Prostitution schwer traumatisiert und gesundheitlich geschädigt, oft lebenslang, auch wenn sie vermeintlich freiwillig arbeiten.“

Zum Artikel.

Strategien zur Verbreitung des Widerstands gegen Prostitution

Am 02.12.2017 – Fachtagung III in München: Strategien zur Verbreitung des Widerstands gegen Prostitution.

ARCHE-Foto Keltern-Weiler Sexkauf Sexverkauf_23

ARCHE gegen Emotionellen und Sexuellen Missbrauch von Männern, Kindern und Frauen ! … für ein Neues Miteinander !

Netzwerk Stop Sexkauf!

Auf der 3. Fachtagung will das Netzwerk Stop Sexkauf! alle TeilnehmerInnen fragen, wie die abolitionistische Bewegung in Deutschland vergrößert, gestärkt und zum Erfolg gebracht werden kann. Das Netzwerk will die eigenen Erfahrungen und Strategien darstellen und alle TeilnehmerInnen bitten, ihrerseits von ihren Erfahrungen und Plänen zu berichten. Gemeinsam sollen erfolgreiche Strategien herausgefiltert werden und ein systematisches und gemeinsames weiteres Vorgehen entwickelt werden.

Hier der Flyer.

Podiumsdiskussionin der Urania in Berlin zum Thema

Am 03.12.2017 – Podiumsdiskussion und Buchvorstellung mit Top-Besetzung in der Urania in Berlin: mit Rachel Moran, Julie Bindel, Marie Merklinger, Katharina Sass und Ingeborg Kraus.

Zur Einladung.

STOPP Sexkauf mitzeichnen !

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig gibt bekannt

Kein Fremdverschulden beim Unfalltod des Rechtsanwaltes Saschenbrecker

Freigabe des Leichnams bereits erfolgt

2017-11-15

ARCHE A 39 regionalHeute.de Alexander Panknin_06

Foto vom Unfallort mit freundlicher Genehmigung. Quelle regionalHeute.de Alexander Panknin.

 

Braunschweig/Weiler. Der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Sascha Rüegg, gibt heute um 14:53 Uhr auf eine Presseanfrage zum Unfalltod auf der A 39 des Rechtsanwaltes Thomas Saschenbrecker ARCHEVIVA bekannt:

„… da noch nicht sämtliche Untersuchungsergebnisse vorliegen, dauern die Ermittlungen an. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand sind jedoch keine tatsächlichen Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden erkennbar. Eine Freigabe des Leichnams ist bereits erfolgt.“

Die Redaktion Justizalltag – Justizskandale will in Kürze mit einer ausführlichen Erklärung zur Sache veröffentlichen.

.
Wir berichteten: Thomas Saschenbrecker ist tot

Nachrufe

Es spricht Dr. David Schneider-Addae-Mensah, Rechtsanwalt – Licencié en droit

Es spricht Dorette Kühn, Leiterin der Selbsthilfegruppe Lüneburg

Es spricht Bernd Kuppinger, Arzt und Dipl. Psychologe – Sein Weg

Unser Abschied von Thomas Saschenbrecker

Es sprechen Ludmila und Evelyn Turinsky

Junge Welt:   Starker Anwalt für „die Irren“

Stimmen des Dankes zum Tod von Thomas Saschenbrecker

Zur Beerdigung oder Gedenkveranstaltung „Person der Zeit- und Justizgeschichte“

update auf Justizalltag – Justizskandale um 23:56

… 2. Die Beerdigung soll/wird im engsten Familien- und Angehörigenkreis stattfinden. Es wurde mitgeteilt, dass Personen „die ohne Einladung auftauchen und/oder gar für einen Eklat sorgen, juristisch belangt würden“.

3. Offensichtlich ist auch keine öffentliche Gedenkveranstaltung für Thomas Saschenbrecker als eine „Person der Zeit- und Justizgeschichte“ vorgesehen bzw. geplant.

 

Ich bin Hass

Es ist für das Leben eines Menschen entscheidend, wie es hier auf der Erde auf- und angenommen wird

Hass oder Liebe ?

2017-11-15

Auf welche Seite fällt die Münze ?

Auf welche Seite fällt die Münze ?

 

WIE MUSS SICH EIN KIND FÜHLEN,
WENN ES HIER AUF DER ERDE ANKOMMT,
UND AUSGERECHNET DIE BEIDEN MENSCHEN,
DIE ES HERBESTELLT HABEN,
NICHT FÜR DIE LIEBE DES KLEINEN GESCHÖPFES
AUFKOMMEN WOLLEN, DÜRFEN ODER KÖNNEN ?

HÄSSLICH, ICH BIN HÄSSLICH, UNENDLICH HÄSSLICH, ICH BIN HASS. … o d e r :
LIEBE, ICH BIN LIEBE, UNENDLICHE LIEBE. LIEBE EIN LEBEN LANG: ICH LIEBE MICH UND MEIN LEBEN.

„Es gehört zu den größten Kränkungen eines Menschen, wenn diejenigen, die dafür verantwortlich sind, dass ein Kind auf die Welt kommt, sich von ihm abwenden; wenn Vater oder Mutter sich nicht für ihr Kind verantwortlich fühlen und es nicht gut in die Welt begleiten. Noch immer brechen mehr als 25% der Väter nach zwei Jahren den Kontakt zu ihrem Kind ab. Manche Kinder erleben ihren Vater nie, manche wurden bis zur Trennung der Eltern überwiegend von ihm versorgt und verlieren ihn in wenigen Wochen.“

aus: Einladung des VAfK zum Familienkongress in Halle

Wie dumm sind die Deutschen eigentlich ?

Staatsanwältin fordert hohe Geldstrafe wegen „Titelmissbrauch“

Peinlichkeiten im Plädoyer der StA Stürmer: Will die „Allgemeinheit“ geschützt wissen

2017-11-14

ARCHE Landgericht Gießen Dr. Andrea Christidis Saatsanwältin Sandra Stürmer_07

Griffelspitzer ? Sandra Stürmer: Für die Staatsanwältin scheint Globalisierung eine Gefahr für den Intellekt der deutschen Bürger zu sein. … Fragst du regelmäßig deine Richter, Ärzte, Staatsanwälte etc. in welchem Land sie ihren Hochschulabschluss abgelegt haben ? Müssen bald alle Akademiker angeben, wo sie ihren „Dr.-Titel“ erworben und die Dachdecker ihren Meister gemacht haben ? Hier schreit es förmlich nach einem neuen deutschen Gesetz ! … auf dem Rücken von Dr. Christidis ?

.

Gießen. Der Strafprozess am 08. November 2017 gegen Dr. Andrea Christidis wegen Titelmissbrauch wurde nun vor dem Landgericht in Gießen im Saal 227 in einer öffentlichen Sitzung der 8. kleinen Strafkammer eröffnet. Prozessbeginn der Strafsache war um 09:23 Uhr. Ein dreistündiger Prozess folgte. Vorsitzender Richter am Landgericht war Heiko Söhnel, als Schöffen wohnten Harald Bönsel und Herbert Weller bei.

Die Verhandlung

Eine promovierte Psychologin muss gegen den Missbrauch ihres eigenen Titels durch die Staatsanwaltschaft kämpfen

Gleich zu Beginn der Verhandlung erteilt der Vorsitzende Richter am Landgericht, Heiko Söhnel, das Wort an Dr. Andrea Christidis. Diese äußert klar und fest: „Ich bin promovierte Psychologin.“

Angezeigt wegen Titelmissbrauch wurde die Psychologin Angaben zufolge im Jahr 2013 vom Jugendamt Landkreis Gießen und von Susanne Musal. Per Zufall soll die Angeklagte darüber informiert worden sein.

Landgericht Gießen. Zum vierten Mal werden die Gießener Gerichte bemüht in Sachen „Titelmissbrauch“ eines vorhandenen Master-Titels. Der Steuerzahler bezahlt die Zeche.

Landgericht Gießen. Zum vierten Mal werden die Gießener Gerichte bemüht in Sachen „Titelmissbrauch“ eines vorhandenen Master-Titels. Der Steuerzahler bezahlt die Zeche.

Wer schützt eigentlich die Allgemeinheit gegen das hartnäckige und spitze Betreiben des Formalismus von Seiten der Staatsanwaltschaft Gießen auf Kosten der Steuerzahler ?

In den bisher insgesamt vier Prozessen wegen Titelmissbrauchs waren bislang Staatsanwältin Sarah Otto, Staatsanwalt Christian Bause, Oberamtsanwalt Otto Linscheidt, Staatsanwältin Katharina Nowak, Oberstaatsanwalt Phillip Zmyj-Köbel, zahlreiche weitere Staatsanwälte und ganz aktuell Staatsanwältin Sandra Stürmer involviert.

Lesen Sie hier weiter:.

Freispruch für Dr. Andrea Christidis am Landgericht Gießen

Zum Film Irrfahrt einer Psychologin … Dr. Andrea Christidis endlich vor einem gerechten Richter

 

DIE MISSGEBURT

Wie eine Epedemie: Mobbing im Dorf

Eine Gestalkte schlägt jetzt auf den Tisch

2017-11-12-13

ARCHE Keltern-Weiler MISSGEBURT_05o

Hässlich. Sie lebt von Hass und Neid. Sie kann einem das Leben zur Hölle machen. DER STALKER. EISKALT.

.
Weiler. ARCHEVIVA sprach mit einer Frau, die über Jahre von einer verwöhnten und verzogenen Nymphomanin in ihrem Dorf gestalkt wurde. Das Perverse an der Geschichte ist die komplette Verdrehung der Tatsachen durch die Stalkerin. Diese sexgeile Hundebesitzerin hatte es geschafft, ihr Opfer als Täterin in der Öffentlichkeit hinzustellen und die Bevölkerung und ortsansässigen Institutionen waren blindlings dieser falschen Fährte gefolgt.

Das Opfer aber wurde jahrelang denunziert und verachtet, denn – so raunzte eine benachbarte Bewohnerin des Dorfes abfällig in Richtung der Angeprangerten: „Meinst du, wir wissen nicht alle ganz genau, worum es hier geht ?!?!?“ Auf die Frage der Gestalkten, worum es denn ginge, erhielt sie keine Antwort.

Und diese Behauptung der Nachbarin war falsch, falscher hätte sie nicht sein können, denn keiner wusste, worum es ging. Nichts wussten sie, bis vor kurzem noch.

.

ARCHE interviewt:

Wann hat das Stalking gegen Sie angefangen ?

Hochmütig Macht und aggressiv Gewalt ausgespielt

Es war vor einigen Jahren an einem Tag, als ich meine damalige Freundin besuchen wollte. Ich ging über den Kirchhof, das ist eine schmale Straße in unserem Dorf, als ein roter Jeep so rasch auf mich zugefahren kam, dass ich noch weiter ausweichen musste, dabei lief ich schon im Hofeingang eines Grundstückes. Das Auto fuhr an dieser Stelle mit zu hoher Geschwindigkeit und gab noch Gas, kam immer mehr in meine Richtung.

ARCHE Keltern-Weiler MISSGEBURT_05pb

Es hagelte Anzeigen von Institutionen. Diese liefen allesamt ins Leere. Keine erreichte eine gerichtiche Instanz.

Ich erschrak heftig und hatte Angst, dass mich dieses Auto anfahren oder zumindest streifen würde.  Im Auto saß eine unreif wirkende Frau, die es auf mich „abgesehen“ hatte. Sie gab sichtlich Gas, um mir zu zeigen, dass sie die Oberhand hatte. Auf meiner Höhe angekommen, gab sie mir mit einer Herablassung zu verstehen, wer hier der „Stärkere“ war: Sie warf den Kopf nach oben und machte eine hässliche hochmütige Geste. Ich war total baff. Ich kannte diese Frau nicht, hatte sie noch nie gesehen. Den gesamten Vorgang konnte ich nicht einordnen. Ich zitterte.

Aufgeregt kam ich bei meiner damaligen Freundin an und erzählte ihr von diesem Vorfall, dem beabsichtigen Angsteinjagen und der brutalen Machtdemonstration mit einem Jeep auf mich als Fußgängerin. Meine Freundin kannte weder das Auto noch auf meine Beschreibung hin diese Frau.

Erst viele Wochen bzw. Monate später erfuhr ich durch Zufall, wer diese Frau war. Sie wurde zu meiner Stalkerin. So erzählte dieser weibliche Abkömmling aus einer Kirchgänger-Familie beispielsweise, sie hätte sich einen Hund angeschafft, weil sie Angst vor mir hätte. Sie erzählte derartige Schauermärchen über mich, dass meine damalige Freundin eine von der Stalkerin infizierte Familienmutter beruhigen musste, als sie erfuhr, dass diese Kontakt zu mir hatte. Sie war beim Nennen meines Namens kreidebleich geworden, so wurde mir erzählt. Sie hatte regelrecht Panik vor diesem Namen. So erst erfuhr ich, welche Umlaufgeschwindigkeit das Stalken gegen mich genommen hatte und welchen Umkreis die Nymphomanin mit ihren Hass- und Hetztiraden über mich eingenommen hatte. Das war unfassbar !

Wie entwickelte sich das Verfolgen weiter ?

Die ganze Familie machte mit, einschließlich Mutter und Schwester

Da ich ein sehr kreativer und erfinderischer Mensch bin, begann ich mehr und mehr kritische Themen nach außen zu stellen und zu veröffentlichen.

ARCHE Keltern-Weiler Sie singt - Unsere Brigitte_01

Brigitte Bardot. Sie singt.

Das war anfänglich vollkommen zweckfremd und einfach nur für mich, dann wurde es zielgerichteter und ich bemerkte bald, dass das Thema mit dieser Stalkerin vor Ort auch die Themen anbelangte, die mich in meinem Leben und dann auch in meiner Öffentlichkeitsarbeit schon lange interessiert hatten und an denen ich intensiv arbeitete.

Wohlgemerkt sprechen wir bei der Jeeplenkerin von einer Ortsansässigen, die alles hatte, was man sich nur erdenken und erträumen kann. Alles. Eiskalt verfolgte sie ihr Ziel: Tötung einer Unschudigen per gezieltem Rufmord.

Bald begann ich das Haus und das Gelände als Advertisement zu benutzen. Dies schien meine vermeintlichen Kontrahenten zu erzürnen. Nach und nach erhielt ich Rückmeldungen aus den Reihen der Dörfler.

Einmal kam eine Unbekannte in grünen Knickers und Badelatschen an mein Haus und machte Fotos von meinem dekorierten Fenster. Ich sagte ihr, sie solle das bleiben lassen.

Sie meinte schnippisch und hochnäsig, dass dieses Plakat eine Beleidigung sei. Wohlgemerkt: Ich hatte ein Foto von Brigitte Bardot ins Fenster gehängt und dazugeschrieben: Sie singt.

ARCHE Paparazzi_05b

Festgefressen. Ein Paparazzi aus der Stalker-Familie.

Da ich einen Fotoapparat zur Hand hatte, knipste ich diesen Paparazzi und hängte ihn unter einer Suchmeldung in ein anderes Fenster. Ich fragte einige Leute, doch keiner kannte diese Blondine mit dem Tattoo im Genick.

Dann hörte ich schließlich, dass sowohl die Jeep-Raserin als auch der Paparazzi zu einer Familie in meinem Dorf gehören solle, sie sollen die Töchter¹ einer Frau sein, die vor anderen laut gesagt hatte, ich sei ein krankes Hirn.

Jetzt erst war mir klar, dass ein ganzer Familienclan sich an mir piranhamäßig festgefressen hatte.

Welche Höhepunkte erreichte dieses Familien-Stalking ?

Offensichtliches Quälen: Auswirkungen auf die gesamte Lebensqualität

Nun, die Leute hatten einen gewissen Einfluss auf die Kirche vor Ort, sie waren im Kirchenchor, backten Kuchen zu Gemeindefesten, nahmen an Ausflügen von der Kirchengemeinde teil und die Jeeplenkende Fahrerin war in einer kirchlichen Institution sogar angestellt und „erzog“ Kinder.  Es gab viele heftige Zwischenfälle, bei denen auch andere in meinem Umfeld plötzlich Leid Tragende waren. Darüber möchte ich jetzt nicht sprechen. Schlimm genug, dass wir das erleben mussten.  Jedenfalls wurde ich von dieser Jeeperin angezeigt, ich hätte Bäume auf einem Grundstück gefällt. Bis heute weiß ich nicht, wo dieses Grundstück sein soll. Auch eine kirchliche Institution zeigte mich bei der Polizei an, nur weil ich in mein Fenster geschrieben hatte: „Welchen weiblichen Charakteren vertrauen die Weilermer ihre Kindergarten an ?“

ARCHE Keltern-Weiler MISSGEBURT_05l

Zuerst war es nur das Unterdorf. Später ließen sich noch andere anstecken, wurden zu Verrätern und Überläufern. Die Jeeperin agierte ihre egoistische Macht zu ihrem eigenen Vorteil aus: Sie war bereit zu „töten“ – aus Hass und Neid.

Das muss man sich mal vorstellen. Was hatten die Leute in meinem Dorf denn  zu verstecken, dass sie so aggressiv gegen mich vorgingen auf eine einfach gestellte Frage hin ?

Während ich mich zum einen zur Wehr setzte und zum anderen genau diese Themen auch mehr und mehr veröffentlichte, gingen auch immer mehr Anzeigen gegen mich ein. Die dörflichen Institutionen hatten sich gegen mich formiert. Das ging so weit, dass ich in den Gemeindenachrichten Veröffentlichungsverbot erhielt und auch keine Annoncen mehr aufgeben durfte. Der Verlag wurde so aggressiv mit Telefonaten beschossen, dass er mir die Freundschaft kündigte. Das Dorf war in Hand dieser einen Familie und den Händen ihrer „Unterstützer“.

Welche Ausmaße nahm das an ?

Eine ganze Bande stalkte – dorfweit und noch viel weiter: Politische Denunziationen

Das Stalking gegen mich endete in kriminellen Handlungen gegen mich. Je mehr ich veröffentlichte und gegen Frühsexualisierung und gegen Emotionellen und Sexuellen Missbrauch an Männern, Frauen und Kindern vorging, je mehr ich mit Experten an das Aufdecken der Pädophilen-Ringe ging, desto heftiger wurden die kriminellen Handlungen gegen mich. Schließlich musste ich bei der Staatsanwaltschaft Anzeige erstatten wegen Anschlägen auf mich und auf mein Haus und mein Auto. Ein Schaden von mehreren Tausend Euro lag vor.

Schon lange konnte nicht mehr unterschieden werden, ob der Ausgangspunkt weiterer krimineller Handlungen die Jeeplenkerin war oder ob jetzt noch ganz andere Kräfte mit ins Spiel kamen: Politische Denunziationen.

ARCHE Keltern-Weiler DIE SIEGERIN_03f

Gib niemals auf. Morgen schon bist du am Ziel !

Jedenfalls wusste ich: Wenn ich aufgebe mich zur Wehr zu setzen, habe ich verloren. Und obwohl ich seit Jahren durch mein eigenes Schicksal sehr harte Auseinandersetzungen und Überlebenskämpfe zu führen habe, hat diese stalkende Familie bis heute nicht aufgehört, weitere Familien, die gegen mich agieren, in ihr Boot zu zerren und sich mit ihnen zu verbünden.

Ich hatte zuvor noch nie erlebt, dass eine Nymphomanin, die auf nichts anderes konzentriert ist, als sich „verwöhnen“ zu lassen, sich mit ihren egoistischen Ansprüchen auf Teufel komm raus durchzusetzen, Lügen zu verbreiten und zu denunzieren, in der Lage ist ein Leben zu zerstören. Unter der Denunziation versteckte sie ihr eigenes Lügengebäude einer wahrhaft Perversen. Diese Kranke nahm billigend in Kauf, mich zu schädigen und zu zerstören. Dabei geht es gar nicht mal so sehr um mich und um mein Leben, sondern um das meiner Kinder, also um meinen Ruf, der schwer geschädigt wurde und der sich auf meine Kinder und auf meine Arbeit niederschlug.

Eines ist mir nach den vergangenen grauenvollen Jahren bewusst:
Man kann einen Menschen töten mit dieser Art von Verfolgung und Verfolgungswahn aus Hass und Neid.

Die Stalkerin besitzt alles und noch mehr, aber eines hatte sie nicht: Wärme und Liebe.

Lesen Sie auch Mahnmal „Sexueller Übergriff am Arbeitsplatz“ in Weiler eröffnet

¹Die Anhaltspunkte zu der Herkunft des Paparazzi verdichteten sich immer mehr. ARCHEVIVA sucht nun die Beweise in Form von Zeugen.